Amphitryon

 

Komödie in drei Akten von Peter Hacks

 

Eine der berühmten Verführungsgeschichten aus der griechischen Mythologie, die sich um den Gott Jupiter ranken, der weit vor Casanova einer der größten Verführer gewesen sein dürfte. Besonders reizvoll an diesem Geschehen ist, dass die Verführte im Grunde unschuldig bleibt, da der Gott in der Gestalt ihres eigenen Mannes, des Thebanischen Feldherren Amphitryon, über sie kommt.

"Unter den Stücken, die Hacks bekannten Stoffen abgewonnen hat, ist sein Amphitryon das selbstständigste, undogmatischste und heiterste." (Hensel)

 

weiter zu Mitwirkende     zurück zu Archiv 2000